vier watschn für ein nahawe dehre!

by knötaröt

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
geil, geil, hammergeil, alles hammergeil, geil! gerätal!
2.
nettes kaff 02:39
früher war hier einmal ein parkplatz. alles zubetoniert, voll mit autos und etwas müll. heut ist hier sowas wie ein marktplatz wo die leute sich treffen und kinder spielen. und das haus gegenüber stand früher jahrzehnte lang leer. doch seit der letzten besetzung wohnt dort wieder wer. und mit hilfe der nachbarschaft wars auch nicht schwer es zu renovieren. und es ist wunderbar heut wieder einmal hier zu sein. seit der abschaffung aller herrschaftsformen fühl ich mich da wo hollabrunn war sogar richtig daheim. permakulturbepflanzte schländer- und versorgungsgärten waren damals noch strassen aus grauem asphalt. doch statt verkehrsopferstatistiken auszuwerten erfassen hobbybürokraten heute den ernteertrag. ich erinnere mich noch ganz genau an den tag und die stimmung die über dem städtchen hier lag als das chaos vorbei war und das blühen begann im frühling irgendwann. und es ist wunderschön den langen berg rauf zu gehn und das alte ackerland flächendeckend rückverwildert und wiederbelebt zu sehen. hollabrunn ist ein nettes kaff seit die meisten die hier leben die erkenntnis traf dass es sich selbstbestimmt einfach besser lebt und die welt sich auch ohne geld weiterdreht. und wie! es brauch nur ein wenig fantasie und organisation jenseits von hierarchie und arbeitszwang und leistungsgesellschaft, konsumwahn und dem arschlochsystem. nur den willen zu einem leben in wirklichem reichtum.
3.
gerloröt 01:57
am letzten samstag vor dem fest der liebe stehn ein paar hundert vorm westbahnhof wie und sagen ekh bleibt! denen die es beleben. zigtausen bullen mit helm, schild und schlagstock sollen den weihnachts- und einkaufsfrieden derer garantieren, die den konsumwahnsinn zelebrieren. im ersten stock des ersten gläsernen einkaufstempels stellt sie sich zum fenster, sieht runter und fragt sich worum es da wohl gehen mag. und welche bedrohung dieses robocopsche herrschaftsstrukturschutz- und einschüchterungsheer wohl legitimiert. und wer zur hölle dafür bezahlt. denn so gefährlich sehen die gar nicht aus im gegensatz zu hc und bzö. kriege verlagern sich von innen nach aussen und zurück. sichtbar oder nicht, die logik ist: gehts dem krieg gut, gehts uns allen gut.
4.
du wählst eine regierung (ich nicht!) und deinen goldenen käfig gleich mit dazu, denn wer regiert wird ist nicht frei, doch was ist schon dabei? der weg ist einfach und bequem und du hast deine ruh. und auch wenn sie dich immer wieder nur verarschen und betrügen wirst du nichts dagegen tun, dich einfach diesem schicksal fügen. du hast nicht vor dich zu wehren gegen das was dich quält, weil dir das leben in den selbstgewählten ketten eigentlich ganz gut gefällt. selbstunterwerfung gewählt. demokratisch gewählt? ein schlechter witz oder? weit gefehlt! du sagst, dass es so sein muss und, dass es so halt am besten ist, wie es bei „uns“ im westen ist. und du verweist auf die bilder, die du im fernsehen siehst, was du in der krone liest. und blutvergießen überall, die „menschenrechte“ scheißegal. solang ein krieg profit bringt führt in dein westen bestimmt. und du dankst gott, dass es dir besser geht, dass deine eigene welt noch steht, doch wenn sie sich mal nicht mehr dreht, was tust du dann? doch das nimmst du gern in kauf: für einen falschen frieden in bequemlichkeit verzichtest du auf fast alles, fast jederzeit und dafür tust du mir leid. ihr wollt größere käfige, längere ketten. ihr wählt größere käfige, längere ketten. ihr kriegt größere käfige, längere ketten. ihr habt größere käfige, längere ketten. vorschlag: raus aus den käfigen! weg mit den ketten!
5.
nahawe dehre 01:12
zuehren eines zornigen gottes erbaute wirtschaftstempel überragen die stadt. wie in trance begibt sich sein opfervieh jeden morgen zum altar namens arbeitsplatz. teure anzüge tragende priester predigen demut vor ihrem herrn. und ihr glaubensbekenntnis ist omnipräsent und kriecht aus jedem bildschirm, jeder zeitung, jedem plakat direkt in dein hirn. und sein zorn trifft alle, die es wagen sich an den geboten seiner allmacht zu vergehen. zuehren eines zornigen gottes erbaute wirtschaftstempel überragen die stadt. und wie alles göttliche stirbt auch er sobald das letzte schäfchen seinen glauben verloren hat. es ist die macht die du ihm gibst mit der er über dich verfügt. der irrtum dem du unterliegst wenn du glaubst, dass es nur seinen weg gibt, dein leben nicht in deiner hand liegt, macht dich zum götzendiener, zum willigen sakramentsempfänger, macht dich machtlos und machtgeilos groß.

about

recorded 2005 at ash studio by nickl and knötaröt.
drums, synths: knöt
guitar, vocals, knöt programming: sloui
bass, vocals, knöt programming: passivo
backing vocals and ska guitar: nickl
released on clean it up records as a split cd with brutal justice

credits

released June 16, 2005

license

all rights reserved

tags

about

knötaröt Amsterdam, The Netherlands

we are knötaröt
messengers
of an ancient tribe
from the future
we've come
a long way
from a strange world
at the edge
of a distant galaxy
called perversia
to let you know
your world
is doomed.
... more

contact / help

Contact knötaröt

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like knötaröt, you may also like: